St. Antonius

St. Antonius Voxtrup St. Antonius Voxtrup

Die bis 2018 eigenständige Kirchengemeinde St. Antonius Voxtrup wurde im Jahr 1954 durch eine Abpfarrung aus der Kirchengemeinde St. Joseph gegründet. Die weiten Kirchewege und die stark wachsende Zahl der Einwohner von Voxtrup zu Beginn des letzten Jahrhunderts hatten bereits 1925 dazu geführt, dass ein Kirchbauverein zum Bau einer neuen Kirche in Voxtrup gegründet wurde.

Mit Fertigstellung des neuen Kirchgebäudes 1934 wurde Voxtrup dann ein eigenständiger Seelsorgbezirk mit eigenem Gesitlichen. Die Erhebung zur Pfarrei erfolgte  am 01.04.1954.
Der einschiffige Sandsteinbau wurden vom Architekten F. Rahe aus Osnabrück entworfen. Die Ecken des Langhauses sind durch markante Türme verstärkt und geben dem Gebäude so von Westen her eine hervorstechende Prägung. An den Seiten des Langschifffes finden sich je fünf nach oben verjündende rundbogige Fenster. Der Chorraum wird durch einen wuchtigen quadratischen Ostturm gekennzeicnet. Aufffallend hier ist die stark hochgezogene Pyramidenspitze des Turmes.
Das Innere der Kirche ist durch markante Gurtbogen geprägt. Im Laufe der Jahre gab es mehrere Renovierungs- und Umgestaltungsarbeiten. So wurde der ursprüngliche Altarraum 1967 grundlegend umgestaltet. Mit ca. 400 Sitzplätzen bietet sie nach wie vor noch einer sehr großen Zahl von Gottesdienstbesuchern Platz.

 

 
Zurück