Aktuelles

  • Dezember – Januar 2021

    Vorschulaktionen stärken das Gemeinschaftsgefühl

    Unsere Vorschulkinder (die Entdecker) haben in den letzten Wochen verschiedene Stellen im Voxtruper Wald erkundet. Die Kinder sind an Baumwurzeln einen Hang hinaufgeklettert und mit Spaß und Kribbeln im Bauch auch wieder herunter.
    Außerdem wurde an einem Tipi aus Ästen gebaut. Frühstück im Wald, was für ein abenteuerliches Gefühl, da schmeckt es besonders gut. Zurück in der Kita gestaltete jedes Kind eine Baumscheibe. Mit Farben und unterschiedlichen Materialien entstanden wunderbare, individuelle Kunstwerke.


    Wir feiern St. Martin

    In der Woche vom 09.-12.11.2020 feierten die Kinder und Erzieherinnen gruppenintern das St. Martinsfest. Ab 16.00 Uhr trafen sich immer an einem anderen Tag die Kinder in ihren Gruppen wieder, um in gemütlicher Runde Punsch und die leckere Martinsgans zu essen. Danach schauten alle gemeinsam die Legende vom Hl. Martin als Kino in der Turnhalle. Anschließend zogen sie mit den selbstgebastelten Laternen durch die Straßen. Ziel war das „Lagerfeuer“ auf dem Kita-Spielplatz, wo zum Abschluss noch Laternenlieder gesungen wurden.


    Paketaktion „Kinder helfen Kindern“

    Auch in diesem Jahr unterstützten viele Familien mit ihrer Spende die Paketaktion des „Round Table und Ladies Circle“ Osnabrück. Wir freuen uns, mit diesen bunten Paketen Kindern in Rumänien eine Freude zu bereiten.

    Weihnachtsgruß
    „Manchmal in der Weihnachtszeit ist mir, als würden sich Himmel und Erde berühren.“

    Wir wünschen allen Familien von Herzen eine hoffnungsfrohe und selige Weihnachtszeit
    und alles Liebe und Gute für das neue Jahr 2021!

    Es grüßt herzlich
    das Kita-Team von St. Antonius

  • Anmeldung für Rinteln 2021

    In diesem Jahr musste unsere Sommerfreizeit leider ausfallen, umso größer ist die Vorfreude für Rinteln 2021. Wir sind schon mit den ersten Vorbereitungen gestartet und hoffen, dass wir 2021 fahren können. Wir fahren in der Woche vom 23.07 bis 30.07.2021. Die Anmeldungen werden ab dem 04.12.2020 in der St. Antonius Kirche ausliegen.
    Anmeldeschluss ist der 20.12.2020. Also melde dich schnell an. Wie versprochen, erhalten alle, die sich für 2021 anmelden und sich auch für Rinteln 2020 angemeldet hatten, sicher einen Platz! Doch was ist ein Lager ohne ein tolles Kochteam, dass für uns alle viele Leckereien zaubert? Für Rinteln 2021 sind wir noch auf der Suche nach einigen Mitgliedern im Kochteam. Michael Kohmäscher wird uns, wie auch die letzten Jahre, als erfahrener Lager-Koch begleiten.Wenn ihr jemanden kennt, der Lust hat mit uns eine tolle Woche zu verbringen und für unser ca. 100-köpfiges Ferienlager zu kochen, dann meldet euch gerne bei Lennart Albers unter Telefon 0162 3361380 oder per Mail bei ferien-freizeit-st-antonius@gmx.de. Wir freuen uns auf neue motivierte Gesichter!
    Eure GL’er und Lagerleitung

    hier geht’s zum Anmeldeformular..(PDF)

     

  • Dezember-Januar 2021

    Bei den Puken gab es ein Theater

    Eines verregneten Nachmittags wurde aus der Pukengruppe ein großes Theater. Hierfür hatten die Kinder sehr ausgefeilte Ideen. Zuerst benötigten sie große Bögen Papier und Kugelschreiber, denn die Skripte für das Theaterstück mussten natürlich vorher geschrieben werden. Andere Kinder hatten die Aufgabe, Popcorn und Eintrittskarten herzustellen. Wieder andere bauten eine Tribüne mit vielen Zuschauerplätzen auf. Jedes Kind hatte also eine Aufgabe. So entstand ein lebhaftes Theaterstück mit vielen verschiedenen Rollen.


    Spendenübergabe

    Für das letzte Quartal wurden die Leergutbons bei Edeka Kutsche in Voxtrup für unsere Kita gesammelt. Marktleiter Boris Rutsch überreichte nun die Spende von sagenhaften 580 Euro! Stellvertretend für die Kita nahmen Valentina Kraft, Justina, Gleb, Xenia und Denan diese tolle Spende entgegen. Nun sind wir unserem Traum von einem Spielturm in unserem Vorgarten ein Stück näherkommen


    Advent

    Viele liebgewonnene religiöse Traditionen, Feste und Feiern in dieser Jahreszeit können wir nicht so begehen, wie wir es gewohnt sind. In der für uns alle neuen Corona-Zeit verlassen wir unseren gewohnten Rahmen und Kreativität und Mut sind gefragt, etwas Neues auszuprobieren, um dem Infektionsschutz Rechnung zu tragen. St. Martin war in diesem Jahr sicher ein solcher Moment: vom ganz großen Umzug zu einem Spaziergang in der Dämmerung mit der eigenen Kitagruppe, nur die Kinder und ihr Gruppenteam. Danach freies Spiel auf dem Spielplatz und eine Martinsgans und Kinderpunsch zum Abschluss. Sicher ganz anders als sonst, aber mit einem ganz eigenen Wert. Auch der Advent wird eine ganz andere Zeit sein, als wir es gewohnt sind, aber vielleicht finden wir ein wenig zurück zu dem, worauf es eigentlich ankommt: Zeit füreinander!

    In diesem Sinne wünscht das Team der Kath. Kita St. Christophorus allen Rundblick-Lesern einen gesegneten Advent, frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2021!


    Spendenaufruf Förderverein

    “Wir wollen hoch hinaus..”

  • November 2020

    Von Erntedank und dem Erbsenzähler bis hin zu unserer ganz persönlichen Erbse

    In all unseren Gruppen ist Erntedank gerade ein ganz großes Thema. In unseren Morgenkreisen war an einem Morgen die Mitte mal so ganz anders gestaltet. Ein blaues Tuch, Erbsen und zwei Männer standen da. Der eine Mann hat dem anderen Mann geholfen, wieder glücklich zu werden. Für jeden tollen Moment hat sich der Mann Tag für Tag eine Erbse in die Hosentasche gesteckt, um sich am Abend eines Tages nochmal an all die schönen Momente vom Tag zu erinnern. Denn neben allen Anstrengungen am Tag vergisst man oft die schönen Dinge zu schätzen. Diesen Tipp hat er dem traurigen Bauern gegeben und seitdem ist auch der Bauer jeden Abend glücklich eingeschlafen.

    Die Kinder haben alle eine Seite für ihre Portfoliomappe bekommen wo die Geschichte nochmal nachzulesen ist. Viel wichtiger ist aber die große runde Erbse auf dem Blatt, in die jedes Kind hineinmalen durfte, wofür es dankbar ist.

    Eine sehr schöne Überleitung dazu waren noch Kastanien, die einige Kinder gesammelt und mitgebracht haben. Die Kinder lieben es, mit den Kastanien zu basteln. In einem weiteren Morgenkreis haben wir dann besprochen, dass man auch für die Kastanien dankbar sein kann. Im Anschluss haben wir dann mit den Kindern Kastanienketten gebastelt, wobei alle Kinder ganz fleißig mitgeholfen haben, mit dem Kastanienbohrer Löcher in die Kastanien zu bohren.

    Eine aufregende Zeit mit vielen Angeboten und tollen Liedern, die uns Tag für Tag an Gottes Liebe erinnern.

     


    Vom Hummelnest zu den Insektennamen

    Im Zuge der Namensfindung für unsere neue Krippengruppe, das Hummelnest, kam im Team die Idee auf, auch die Gruppennamen unserer Kitagruppe zu ändern. Schnell waren wir uns einig, dass es die Insekten werden sollten. Die Kinder haben abgestimmt und so werden ab kommenden Februar aus den Teddys, Rabenfreunden, Puken und Mäusefreunden die Marienkäfer, Grashüpfer, Libellen und Schmetterlinge. Nun hat eine spannende Zeit begonnen, denn alle Gruppen beschäftigen sich kreativ mit ihrem neuen Namen. Es wurde sogar eine Libellen-Band gegründet, die gerade fleißig an einer Eigenkomposition arbeitet: dem Libellen-Gruppen-Song!


    Die Libellen-Band bei der Probe

  • Oktober 2020

    Kinder stehen staunend vor den Sonnenblumen aus der Kita

    Als wir im Frühjahr für die Familien kleine Sonnenblumenpflanzen vor der Kita verteilt haben, waren wir gespannt, was sich daraus im Laufe der Zeit wohl entwickeln wird.
    Nun nach den Ferien zeigten einige Kinder voller Stolz und Freude Fotos von den Sonnenblumen in ihrem Garten. Es ist doch immer wieder faszinierend, was aus einem kleinen Samenkorn entstehen kann, wenn ihm Raum zum Wachsen gegeben wird.

    Hierzu eine Buchempfehlung: „Nur ein kleines Samenkorn“ von Eric Carle
    Vom stürmischen Herbstwind werden zehn Samenkörner einer verblühten Blume weit hinausgetragen. Auf ihrer Reise drohen ihnen unterschiedlichste Gefahren. Ein Samenkorn fällt auf einen schneebedeckten Berg und erfriert, ein anderes fällt ins Wasser, ein drittes verdorrt, ein viertes wird vom Vogel gefressen. So geht es weiter, bis nur noch das kleinste Samenkorn übrig ist. Es fällt in fruchtbaren Boden, hält dort einen Winterschlaf und wächst im nächsten Frühling und Sommer zu einer wunderschönen Blume heran. Dann kommt der Herbstwind und bläst die Samen ihrer Blüte in alle Welt. Eine poetische Geschichte vom Kreislauf des Lebens.


    Unser Förderverein finanziert zwei neue Holzpferde

    „Endlich haben wir wieder neue Spielpferde!“ Begeistert nahmen die Kinder unsere beiden neuen Vierbeiner auf. Nachdem das „alte Pferd“ in die Jahre gekommen war, spendierte unser immer engagierte Förderverein zwei neue Holzpferde. Da wir für die „Mittelkinder“ immer das Reitprojekt auf dem Hof Warner durchführen, sind die Holzpferde auf dem Spielplatz sehr beliebt. Gerne spielen die Kinder die real erfahrenen Erlebnisse vom Reiterhof nach, genießen das erhebende Gefühl auf dem „Pferderücken“ zu sitzen oder binden die beiden Tiere in ihre Rollenspiele mit ein.
    Ein großes Dankeschön an alle Mitglieder*innen des Fördervereins St. Antonius. Durch ihren Beitrag können zahlreiche Projekte unterstützt werden, die den Kindern in der Kita zu Gute kommen.

    Es grüßt herzlich
    das Kita-Team von St. Antonius

  • Oktober 2020

    Neues von der Baustelle

    Auf unserer Baustelle gibt es für die Kinder jeden Tag viel zu entdecken. Nun sind die Umgestaltungsarbeiten in unserem Vorgarten gestartet. Von den Außentreppen der Gruppen haben die Kinder dem Minibagger ganz genau bei den Erdarbeiten zugeschaut. Entstehen soll eine Verbindung des Vorgartens mit unserem großen Spielplatz mit einer Rennstrecke für Laufrad, Bobbycar und Co. Ein Junge sagte: „Die bauen für uns ein Paradies!“ Damit könnte er recht haben.
    Die Bauarbeiten an unserem Krippenanbau schreiten gut voran. Die Fassade ist fertiggestellt und das Baugerüst wurde schon entfernt. Innen sind Maler und Elektriker fleißig bei der Arbeit.
    Voraussichtlich können wir unser „Hummelnest“ planmäßig im Februar 2021 in Betrieb nehmen. Wir freuen uns darauf!


    Besichtigung der Einrichtung

    Sind Sie auf der Suche nach einem Krippen- oder Kitaplatz für Ihr Kind?
    Interessieren Sie sich für unsere Einrichtung?

    Dann vereinbaren Sie gerne telefonisch (0541/386996) oder per E-Mail (kita-st-christophorus@st-joseph-os.de) einen persönlichen Besichtigungstermin mit uns!
    Anmeldungen für August 2021 sind vom 01.11.-31.12.2020 online unter www.osnabrueck.de/kita-anmeldung möglich.

  • September_2020

    25 Jahre in der Kita

    Valentina Kraft feiert ihr Jubiläum
    Kurz vor den Sommerferien feierten wir gemeinsam mit Frau Brinkmann das 25-jährige Dienstjubiläum von unserer Kollegin Valentina Kraft. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Valentina für großartiges Engagement zum Wohle der Kinder und deren Familien. Wir wünschen Valentina weiterhin für ihre Arbeit in der Teddygruppe viel Motivation, Begeisterung und Freude!


    Besuch des Oberbürgermeisters

    Unser Oberbürgermeister Herr Griesert hat uns besucht!
    Bei einer gemeinsamen Besichtigung mit Herrn Schwack, Frau Wendtland und Frau Bextermöller machte er sich persönlich ein Bild vom Baufortschritt unseres Krippenanbaus.

  • September 2020

    Wasserspiele und Ausflugserlebnisse

    Das Thema „Wasser“ lädt zu vielen Aktionen ein. Es übt eine auf jedes Kind eine nahezu magische Anziehungskraft aus. Jede Wasserquelle verleitet zum lustvollen Spielen, Plantschen, Spritzen und Experimentieren. Die Faszination, die Wasser auf uns ausübt, ist vor allem auf seine sehr anregenden Eigenschaften zurückzuführen. Kinder können es mit allen Sinnen entdecken. Sie können es sehen, schmecken, fühlen, hören und auch riechen. Auf unserem Spielplatz konnten die Kinder vielfältige Spielmöglichkeiten erproben und erleben. Wie fühlt sich kaltes Wasser an, wie erfrischend kann es sein, wie reagiert mein Körper, wie zerrinnt es auch, wenn es in den Sand läuft, wie laut hört sich ein Wasserstrahl auf der Plane oder an der Poolwand an. Mit Wasser lassen sich auch herrliche Parcours gestalten. Das Tollste ist, dass Wasser jede Menge Spaß bringt!


    Die Ausflüge in die nahe Umgebung und auch auf die vielen Spielplätze in Voxtrup haben die Kinder genossen. Neben der körperlichen Fitness, die sich in den letzten Monaten bei vielen Kindern gesteigert hat, stärkt so ein Ausflug auch das Gemeinschaftsgefühl der Kinder untereinander. Am Wegesrand lassen sich vielfältige Dinge entdecken und die Kinder werden angeregt, sich im Gespräch über die Erlebnisse und Fragen auszutauschen. Die kindliche Neugierde wird geweckt und der Erfahrungsschatz erweitert sich permanent.

    Es grüßt herzlich
    das Kita-Team von St. Antonius

  • Juli 2020

    Wir gestalten unsere Fahrzeughütte neu!

    In den letzten Wochen hat das gesamte Kitateam rund um die Kita und die Krippe an vielen Stellen aufgeräumt, neu sortiert, auf den neuesten Stand gebracht, renoviert. Auch unsere Fahrzeughütte hat einen neuen Anstrich bekommen. Die Kinder haben uns dabei tatkräftig unterstützt und ihre Hände haben dabei eine wichtige Rolle gespielt.
    Was kann man mit den Händen eigentlich alles tun? Etwas greifen, unser Besteck halten, Brot essen, klatschen, fühlen, trösten oder uns an den Händen nehmen.
    Wie wir sehen, sind unsere Hände in vielen Situationen hilfreich, wir können mit ihnen so einiges bewirken, so wie auch bei unserer Hütte. Da wir uns in der momentanen Situation nicht in gewohnter Weise die Hände reichen können und vieles so anders ist, möchten wir mit den Handabdrücken unsere Verbundenheit signalisieren. Wir alle sind eine Gemeinschaft und halten zusammen – wir sind nicht allein!


    Volle Konzentration: Marlen und Maja beim ersten Handabdruck


    Unser fertiges Werk!


    Die Fledder-Mäuse werden bunt!

    „Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt“, sagte Pippi Langstrumpf einst.
    Und was sie sagt, können wir auch.
    Nach langen Wochen der Leere in den Räumen der Fledder- Mäuse trudeln so langsam die Kinder nach und nach wieder ein.
    Bunt! Bunt soll es wieder werden. Da waren sich alle einig.
    Also nahmen wir unsere alten Blumentöpfe und die Kinder bemalten sie mit viel Farbe. Ob die Kinder oder die Töpfe zum Schluss bunter waren? Das können wir nicht mehr sagen. Auf jeden Fall hatten alle einen Riesenspaß dabei.
    Schließlich füllten die Kinder die Töpfe mit Erde, bepflanzten und gossen sie.
    Sehen sie nicht einfach wunderbar aus?
    Und nun? Nun warten wir darauf, dass auch die anderen Kinder, die noch zu Hause sind, wieder zu uns kommen, damit noch mehr Kinderlachen, Leben und Trubel unsere Krippe füllt.

    Liebe Rundblick-Leser,
    wir wünschen Ihnen allen über diesen besonderen Sommer viel (Zusammen-)Halt, aber auch Freude, Entspannung und Zuversicht!

    Alles Liebe und bis bald…
    Ihr Team der Kita St. Christophorus

  • Übertragung unserer Gottesdienste

    Seit dem Beginn der Corona-Krise Mitte März bis zum Pfingstfest haben wir unsere Gottesdienste zu den Sonn- und Feiertagen aus unserer Pfarrkirche St. Joseph auf unserem YouTube-Kanal übertragen. Es war uns wichtig, in dieser Zeit zumindest auf diesem Weg miteinander Gottesdienst zu feiern.

    Für die nächsten Wochen werden wir nun nicht mehr an jeden Sonntag einen Gottesdienst übertragen, gleichwohl werden wir aber bei besonderen Anlässen oder Situationen die Gottesdienste wieder an dieser Stelle übertragen. Wir freuen uns, das dann auch gegebenenfalls aus unseren anderen Kirchen zu tun.

    Schauen Sie also gerne immer mal wieder auf unserer Homepage vorbei. Hier werden wir dann frühzeitig darüber informieren.