Aktuelles

  • April 2021

    Jesusgeschichten gestalterisch erleben

    In den Wochen vor Ostern erlebten die Kinder  während der Fastenzeit die Geschichten von Jesus und seinen Freunden ganzheitlich im Kitaalltag.

    Bartimäus → Wie ist es blind zu sein? Wer beschützt uns und woran können wir uns im Alltag festhalten? Wem können wir vertrauen?

    Das Gleichnis vom Sämann → Wie können wir Gottes Wort weitergeben, wie kann es Wurzeln schlagen und aufgehen wie ein Samenkorn?

    Der barmherzige Samariter → Wie können wir einander helfen und füreinander da sein?

    Jesus segnet die Kinder → Gott hat alle Menschen lieb. Die Großen und die Kleinen. Vor Gott sind wir alle gleich. Wir können Gottes Segen weitergeben.

    Jesus zieht in Jerusalem ein → Palmsonntag ist ein Friedensfest. Es soll daran erinnern, dass Jesus am Sonntag vor dem Passahfest auf einem Esel in die Stadt Jerusalem einzog. Das Volk feiert ihn als König und jubelt ihm mit Palmzweigen zu.

    Jesu Tod und Auferstehung → Jesus ist für uns am Kreuz gestorben und am 3. Tage auferstanden. Jesus macht uns Hoffnung und Mut, nimmt uns die Angst vor dem Tod.


    Pflanzaktion im neuen Blumenbeet

    Im Kindergarten haben die Kinder einen neuen Pflanzkübel mit Blumen bepflanzt.Mit den blühenden Blumen erwarten wir den Frühling und die warme Sonne. Alles beginnt zu wachsen und neues Leben kann entstehen…

    Im letzten Jahr durften die Kinder einen Sprössling einer Sonnenblume zu Hause einpflanzen. Viele Sonnenblumen sind toll gewachsen und einige sind auch sehr groß geworden. Aber irgendwann verblüht die schönste Blume und sie verwelkt und wird alt. So haben wir mit den Kindern die alte Blüte der Sonnenblume angeschaut und die Kerne im Inneren entdeckt. „Was ist das?“ und „Was kann daraus entstehen?“, fragten sich die Kinder. Dieser Frage möchten wir nachkommen und haben die Kerne in die Erde gepflanzt. Die Kinder wissen, dass wir die Aussaat gut pflegen müssen. Die Pflanze braucht Wasser und viel Sonne. Und wir brauchen Geduld!

    Wir werden nun beobachten, was passiert und sind sehr gespannt …

     

     

    Es grüßt herzlich

    das Kita-Team von St. Antonius          

  • März 2021

    Ein Dankeschön an die Jubilarin

    Vor 25 Jahren, am 08.01.1996 begann  Claudia Groskurt ihren Dienst in der Kita St. Antonius in Voxtrup. Anfangs im alten Gebäude, der jetzigen Tagespflege und seit 10 Jahren im neuen Haus in der Krippengruppe. Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, eine so lange Zeit in einer Einrichtung tätig zu sein. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Groskurt für ihr Engagement in unserer Kindertagesstätte. Möge Claudia Groskurt auch noch weiterhin ihre Arbeit in der Krippengruppe mit Freude, Motivation und Begeisterung ausüben.

     


     

    Fingerspiel zum Frühling

    Halli, hallo der März beginnt

    (winken)

    da bläst der warme Frühlingswind.

    (pusten)

    Das Fahrrad hol ich aus dem Keller, 

    radle und klingle immer schneller.

    (mit Händen radeln und klingeln)

    Den Berg hinauf, den Berg hinunter

    (hoch und runter zeigen)

    da werden alle Kinder munter.

    Die Vögel zwitschern, der Kuckuck schreit

    (flöten)

    Halli, hallo ist´s Frühlingszeit.

    (winken)

     

    Es grüßt herzlich

    das Kita-Team von St. Antonius          

  • April 2021

    Einweihungsfeier Hummelnest

    Am 10.03.2021 wurde unsere Krippe Hummelnest offiziell eingeweiht und von unserem Oberbürgermeister Herrn Griesert an die Pfarrei übergeben. Wir freuen uns und erleben es als große Wertschätzung, dass trotz Corona diese kleine Runde zusammengekommen ist, bestehend aus Vertretern unserer Pfarrei, der Stadt Osnabrück und unserer ersten Elternvertreterin.

    Für das Kitateam waren Frau Wendtland (Kitaleitung), Frau Bextermöller (stellv. Leitung) und das Hummelnest-Team dabei. Die „Grashüpfer-Band“ sorgte für musikalische Begleitung. Projektleiterin Frau Ortmann von der Stadt Osnabrück und Frau Wendtland erhielten von Herrn Schwack tolle Blumensträuße als Dank für Ihr Engagement. Die Pfarrei schenkte dem Hummelnest ein Kreuz für den Gruppenraum, welches gleich an Ort und Stelle seinen Platz gefunden hat. Bei der Besichtigung des Neubaus segnete Pfarrer Müller die Räumlichkeiten. Anschließend genossen wir bei einem Glas (alkoholfreien) Sekt die selbstgebackene Hummel, mit der eine Kita-Mama uns überraschte.

     

  • März 2021

    Erweiterung der Kath. Kita St. Christophorus: Eröffnung der Krippe „Hummelnest“

    Wir sind sehr stolz: am 01.02.2021 ist unsere neue Krippengruppe „Hummelnest“ planmäßig in Betrieb gegangen. Moderne und helle Räumlichkeiten sorgen für eine tolle Atmosphäre zum Wohlfühlen, spielen, ausruhen und die Welt erkunden! Neben dem großzügigen Gruppenraum stehen ein Schlafraum, ein Waschraum und ein Intensivraum zur Verfügung. Die Krippe hat einen separaten Eingang mit einladender Elternecke. Der Garderobenbereich ist aufgeteilt in einen Bereich für Straßenkleidung und eine „Schmutzschleuse“ für Matschkleidung inklusive Gummistiefel. Von hier aus geht es auf direktem Weg zum eigenen Krippenspielplatz. Über die Schmutzschleuse freut sich unser Krippenteam ganz besonders, macht sie doch den Alltag deutlich einfacher 
    Noch sind nur ein paar Kinder im „Hummelnest“. Geplant war ein gestaffelter Start unserer 15 neuen Krippenkinder, damit sich das Team für die Eingewöhnung eines jeden Kindes viel Zeit nehmen kann. Corona und das damit verbundene Szenario C sorgten dafür, dass unsere neue Krippe im Rahmen der Notbetreuung nur mit wenigen Kindern an den Start gehen durfte. Wir hoffen, dass wir schon bald alle 15 neuen Kinder und ihre Familien bei uns begrüßen dürfen!
    Auch die Einweihungsfeier musste leider wegen Corona verschoben werden und findet hoffentlich im März statt.

    Nun bietet die Kita St. Christophorus ein vielseitiges Betreuungsangebot in insgesamt 6 Gruppen:

    Hummelnest               –           Krippengruppe mit 15 Plätzen von 1-3 Jahren

    Fledder-Mäuse           –           Krippengruppe mit 12 Plätzen von 6 Monaten-3 Jahren;  Betriebskrippe Meyer&Meyer

    Marienkäfer                –           altersübergreifende Gruppen mit 21 Plätzen von 2-6 Jahren

    Libellen

    Schmetterlinge

    Grashüpfer                  –           integrative Gruppe mit 18 Plätzen von 3-6 Jahren, davon 4 Plätze für Kinder mit einem besonderen Förderbedarf

    Neben dem pädagogischen Fachpersonal ist auch unser Hauswirtschaftsteam gewachsen, sodass mittlerweile knapp 40 Mitarbeiter für reibungslose Abläufe im Vorder- und im Hintergrund sorgen und jeden Tag dazu beitragen, dass unsere Kita ein Platz zum Wohlfühlen und Wachsen ist.  Du bist auf der Suche nach einem Praktikumsplatz oder möchtest ein FSJ machen? Melde dich gerne bei uns!

    Sie interessieren sich für einen Platz in unserer Kita? Anmeldungen sind immer im November und Dezember für den darauffolgenden August möglich, und zwar über das Online-Anmeldeportal der Stadt Osnabrück unter : www.osnabrueck.de/kita-anmeldung

    Für Fragen oder die Vereinbarung eines Besichtigungstermins steht die Kitaleitung Christina Wendtland gerne zur Verfügung. Telefon: 0541/386996 E-Mail: kita-st-christophorus@st-joseph-os.de

    Ein kleiner Rundgang durch das Hummelnest:

  • Februar 2021

    Ideen für die Karnevalszeit

    Tiermasken sind in der Faschingszeit ein richtiger Hingucker!

    Sie machen gute Laune und es macht Spaß, sich in das ein oder andere Tier zu verwandeln.
    Das Beste: Man kann sie zusammen mit den Kindern ganz einfach selber basteln.
    Der Kreativität sind dort keine Grenzen gesetzt. Von Löwe bis Pferd, kann jedes Tier als
    Maske gestaltet werden. Vielleicht ist dies eine kleine Idee, die Sie mit Ihren Kindern
    umsetzten können.

    Wir freuen uns auf die fertigen Ergebnisse und viel Spaß beim nachmachen!

    Sie brauchen:

    • Pappteller
    • Bunte Filzstifte oder normale Stifte
    • Tonpapier
    • Gummiband
    • Schere und Kleber
    • bunte Perlen, Federn und Pfeifenputzer zum dekorieren

    Fingerspiel zu Karneval

    Es grüßt herzlich

    das Kita-Team von St. Antonius

     

  • Februar 2021

    Im Dezember auf dem Weg zur eigenen Krippe

    Dieses Jahr waren unsere Adventsstündchen mal ganz anders wie die Jahre zuvor. Jeden Montag haben wir in den Gruppen einen besinnlichen Morgenkreis in Verbindung mit dem Adventsstündchen gefeiert. Die Stuhlkreismitte war jeden Morgen schön dekoriert; unter anderem mit einer Keksdose mit Ausstechförmchen. Diese Keksdose begleitete alle unsere Adventsstündchen, denn daraus sind die Krippen aus Salzteig entstanden, die jedes Kind kurz vor Weihnachten mit nach Hause nehmen durfte.
    So konnten die Kinder zuhause den Weg von Maria und Josef mit der selbstgebastelten Krippe spielen und erzählen. Außerdem gab es als kleines Geschenk das Jesuskind mit der Weihnachtsgeschichte dazu, die an Heiligabend mit der Familie gelesen werden konnte.

  • Dezember – Januar 2021

    Vorschulaktionen stärken das Gemeinschaftsgefühl

    Unsere Vorschulkinder (die Entdecker) haben in den letzten Wochen verschiedene Stellen im Voxtruper Wald erkundet. Die Kinder sind an Baumwurzeln einen Hang hinaufgeklettert und mit Spaß und Kribbeln im Bauch auch wieder herunter.
    Außerdem wurde an einem Tipi aus Ästen gebaut. Frühstück im Wald, was für ein abenteuerliches Gefühl, da schmeckt es besonders gut. Zurück in der Kita gestaltete jedes Kind eine Baumscheibe. Mit Farben und unterschiedlichen Materialien entstanden wunderbare, individuelle Kunstwerke.


    Wir feiern St. Martin

    In der Woche vom 09.-12.11.2020 feierten die Kinder und Erzieherinnen gruppenintern das St. Martinsfest. Ab 16.00 Uhr trafen sich immer an einem anderen Tag die Kinder in ihren Gruppen wieder, um in gemütlicher Runde Punsch und die leckere Martinsgans zu essen. Danach schauten alle gemeinsam die Legende vom Hl. Martin als Kino in der Turnhalle. Anschließend zogen sie mit den selbstgebastelten Laternen durch die Straßen. Ziel war das „Lagerfeuer“ auf dem Kita-Spielplatz, wo zum Abschluss noch Laternenlieder gesungen wurden.


    Paketaktion „Kinder helfen Kindern“

    Auch in diesem Jahr unterstützten viele Familien mit ihrer Spende die Paketaktion des „Round Table und Ladies Circle“ Osnabrück. Wir freuen uns, mit diesen bunten Paketen Kindern in Rumänien eine Freude zu bereiten.

    Weihnachtsgruß
    „Manchmal in der Weihnachtszeit ist mir, als würden sich Himmel und Erde berühren.“

    Wir wünschen allen Familien von Herzen eine hoffnungsfrohe und selige Weihnachtszeit
    und alles Liebe und Gute für das neue Jahr 2021!

    Es grüßt herzlich
    das Kita-Team von St. Antonius

  • Anmeldung für Rinteln 2021

    In diesem Jahr musste unsere Sommerfreizeit leider ausfallen, umso größer ist die Vorfreude für Rinteln 2021. Wir sind schon mit den ersten Vorbereitungen gestartet und hoffen, dass wir 2021 fahren können. Wir fahren in der Woche vom 23.07 bis 30.07.2021. Die Anmeldungen werden ab dem 04.12.2020 in der St. Antonius Kirche ausliegen.
    Anmeldeschluss ist der 20.12.2020. Also melde dich schnell an. Wie versprochen, erhalten alle, die sich für 2021 anmelden und sich auch für Rinteln 2020 angemeldet hatten, sicher einen Platz! Doch was ist ein Lager ohne ein tolles Kochteam, dass für uns alle viele Leckereien zaubert? Für Rinteln 2021 sind wir noch auf der Suche nach einigen Mitgliedern im Kochteam. Michael Kohmäscher wird uns, wie auch die letzten Jahre, als erfahrener Lager-Koch begleiten.Wenn ihr jemanden kennt, der Lust hat mit uns eine tolle Woche zu verbringen und für unser ca. 100-köpfiges Ferienlager zu kochen, dann meldet euch gerne bei Lennart Albers unter Telefon 0162 3361380 oder per Mail bei ferien-freizeit-st-antonius@gmx.de. Wir freuen uns auf neue motivierte Gesichter!
    Eure GL’er und Lagerleitung

    hier geht’s zum Anmeldeformular..(PDF)

     

  • Dezember-Januar 2021

    Bei den Puken gab es ein Theater

    Eines verregneten Nachmittags wurde aus der Pukengruppe ein großes Theater. Hierfür hatten die Kinder sehr ausgefeilte Ideen. Zuerst benötigten sie große Bögen Papier und Kugelschreiber, denn die Skripte für das Theaterstück mussten natürlich vorher geschrieben werden. Andere Kinder hatten die Aufgabe, Popcorn und Eintrittskarten herzustellen. Wieder andere bauten eine Tribüne mit vielen Zuschauerplätzen auf. Jedes Kind hatte also eine Aufgabe. So entstand ein lebhaftes Theaterstück mit vielen verschiedenen Rollen.


    Spendenübergabe

    Für das letzte Quartal wurden die Leergutbons bei Edeka Kutsche in Voxtrup für unsere Kita gesammelt. Marktleiter Boris Rutsch überreichte nun die Spende von sagenhaften 580 Euro! Stellvertretend für die Kita nahmen Valentina Kraft, Justina, Gleb, Xenia und Denan diese tolle Spende entgegen. Nun sind wir unserem Traum von einem Spielturm in unserem Vorgarten ein Stück näherkommen


    Advent

    Viele liebgewonnene religiöse Traditionen, Feste und Feiern in dieser Jahreszeit können wir nicht so begehen, wie wir es gewohnt sind. In der für uns alle neuen Corona-Zeit verlassen wir unseren gewohnten Rahmen und Kreativität und Mut sind gefragt, etwas Neues auszuprobieren, um dem Infektionsschutz Rechnung zu tragen. St. Martin war in diesem Jahr sicher ein solcher Moment: vom ganz großen Umzug zu einem Spaziergang in der Dämmerung mit der eigenen Kitagruppe, nur die Kinder und ihr Gruppenteam. Danach freies Spiel auf dem Spielplatz und eine Martinsgans und Kinderpunsch zum Abschluss. Sicher ganz anders als sonst, aber mit einem ganz eigenen Wert. Auch der Advent wird eine ganz andere Zeit sein, als wir es gewohnt sind, aber vielleicht finden wir ein wenig zurück zu dem, worauf es eigentlich ankommt: Zeit füreinander!

    In diesem Sinne wünscht das Team der Kath. Kita St. Christophorus allen Rundblick-Lesern einen gesegneten Advent, frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2021!


    Spendenaufruf Förderverein

    “Wir wollen hoch hinaus..”

  • November 2020

    Von Erntedank und dem Erbsenzähler bis hin zu unserer ganz persönlichen Erbse

    In all unseren Gruppen ist Erntedank gerade ein ganz großes Thema. In unseren Morgenkreisen war an einem Morgen die Mitte mal so ganz anders gestaltet. Ein blaues Tuch, Erbsen und zwei Männer standen da. Der eine Mann hat dem anderen Mann geholfen, wieder glücklich zu werden. Für jeden tollen Moment hat sich der Mann Tag für Tag eine Erbse in die Hosentasche gesteckt, um sich am Abend eines Tages nochmal an all die schönen Momente vom Tag zu erinnern. Denn neben allen Anstrengungen am Tag vergisst man oft die schönen Dinge zu schätzen. Diesen Tipp hat er dem traurigen Bauern gegeben und seitdem ist auch der Bauer jeden Abend glücklich eingeschlafen.

    Die Kinder haben alle eine Seite für ihre Portfoliomappe bekommen wo die Geschichte nochmal nachzulesen ist. Viel wichtiger ist aber die große runde Erbse auf dem Blatt, in die jedes Kind hineinmalen durfte, wofür es dankbar ist.

    Eine sehr schöne Überleitung dazu waren noch Kastanien, die einige Kinder gesammelt und mitgebracht haben. Die Kinder lieben es, mit den Kastanien zu basteln. In einem weiteren Morgenkreis haben wir dann besprochen, dass man auch für die Kastanien dankbar sein kann. Im Anschluss haben wir dann mit den Kindern Kastanienketten gebastelt, wobei alle Kinder ganz fleißig mitgeholfen haben, mit dem Kastanienbohrer Löcher in die Kastanien zu bohren.

    Eine aufregende Zeit mit vielen Angeboten und tollen Liedern, die uns Tag für Tag an Gottes Liebe erinnern.

     


    Vom Hummelnest zu den Insektennamen

    Im Zuge der Namensfindung für unsere neue Krippengruppe, das Hummelnest, kam im Team die Idee auf, auch die Gruppennamen unserer Kitagruppe zu ändern. Schnell waren wir uns einig, dass es die Insekten werden sollten. Die Kinder haben abgestimmt und so werden ab kommenden Februar aus den Teddys, Rabenfreunden, Puken und Mäusefreunden die Marienkäfer, Grashüpfer, Libellen und Schmetterlinge. Nun hat eine spannende Zeit begonnen, denn alle Gruppen beschäftigen sich kreativ mit ihrem neuen Namen. Es wurde sogar eine Libellen-Band gegründet, die gerade fleißig an einer Eigenkomposition arbeitet: dem Libellen-Gruppen-Song!


    Die Libellen-Band bei der Probe