Oktober 2020

Kinder stehen staunend vor den Sonnenblumen aus der Kita

Als wir im Frühjahr für die Familien kleine Sonnenblumenpflanzen vor der Kita verteilt haben, waren wir gespannt, was sich daraus im Laufe der Zeit wohl entwickeln wird.
Nun nach den Ferien zeigten einige Kinder voller Stolz und Freude Fotos von den Sonnenblumen in ihrem Garten. Es ist doch immer wieder faszinierend, was aus einem kleinen Samenkorn entstehen kann, wenn ihm Raum zum Wachsen gegeben wird.

Hierzu eine Buchempfehlung: „Nur ein kleines Samenkorn“ von Eric Carle
Vom stürmischen Herbstwind werden zehn Samenkörner einer verblühten Blume weit hinausgetragen. Auf ihrer Reise drohen ihnen unterschiedlichste Gefahren. Ein Samenkorn fällt auf einen schneebedeckten Berg und erfriert, ein anderes fällt ins Wasser, ein drittes verdorrt, ein viertes wird vom Vogel gefressen. So geht es weiter, bis nur noch das kleinste Samenkorn übrig ist. Es fällt in fruchtbaren Boden, hält dort einen Winterschlaf und wächst im nächsten Frühling und Sommer zu einer wunderschönen Blume heran. Dann kommt der Herbstwind und bläst die Samen ihrer Blüte in alle Welt. Eine poetische Geschichte vom Kreislauf des Lebens.


Unser Förderverein finanziert zwei neue Holzpferde

„Endlich haben wir wieder neue Spielpferde!“ Begeistert nahmen die Kinder unsere beiden neuen Vierbeiner auf. Nachdem das „alte Pferd“ in die Jahre gekommen war, spendierte unser immer engagierte Förderverein zwei neue Holzpferde. Da wir für die „Mittelkinder“ immer das Reitprojekt auf dem Hof Warner durchführen, sind die Holzpferde auf dem Spielplatz sehr beliebt. Gerne spielen die Kinder die real erfahrenen Erlebnisse vom Reiterhof nach, genießen das erhebende Gefühl auf dem „Pferderücken“ zu sitzen oder binden die beiden Tiere in ihre Rollenspiele mit ein.
Ein großes Dankeschön an alle Mitglieder*innen des Fördervereins St. Antonius. Durch ihren Beitrag können zahlreiche Projekte unterstützt werden, die den Kindern in der Kita zu Gute kommen.

Es grüßt herzlich
das Kita-Team von St. Antonius