Aktuelles

  • Arbeiten für die Kindertagesstätte beginnen

    Lüstringen – nun geht es endlich los. Am 11.1.21 begannen die Stadtwerke Osnabrück mit Ihren Arbeiten. Der erste notwendige Schritt vor dem Abriss des alten Niemann´schen Gebäudes ist, den Transformator aus den Kellerräumen des Gebäudes zu ersetzen. Hierzu wurden bereits im Vorfeld ein Transformatorhäuschen auf der neuen 400qm großen Gemeindefläche neben der Kirche Maria Hilfe der Christen aufgestellt. In den nächsten zwei Wochen, sollen die Arbeiten voranschreiten und die Vernetzung des Transformators für diesen Stadtteil erfolgen. Erst dann wird im zweiten Schritt das Gebäude Mindener Str. 337 abgerissen werden können. Dieser Abriss muss zum jetzigen Zeitpunkt erfolgen, um auch den Belangen des Naturschutzes gerecht zu werden. Später im Frühjahr würden die Brüter bereits Ihre Nester bezogen haben. Aber auch so werden ausgleichende Maßnahmen getroffen, und durch Nistkästen für Fledermäuse Ausgleichsquartiere geschaffen.

    Zum gegenwärtigem Zeitpunkt wird zunächst die Abrissfläche eingezäunt, damit im weiteren Verlauf keiner in die Baugrube stürzt, da das Gebäude aktuell unterkellert ist. Diese Fläche wird entsprechend aufgefüllt und wird dann wahrscheinlich eine kurze Zeit stillstehen. Mit der Erteilung der Baugenehmigung werden dann im Frühjahr/Sommer die Bauarbeiten zum neuen Kindergarten im Herzen Lüstringens beginnen. Dann ist es auch vorgesehen, das Palästinahaus aus dem jetzigen Bibelgarten auf die andere Gebäudeseite des Pfarrheimes (Arche) zu versetzten.

    Aktuell kommt es durch die Bauarbeiten zu gewissen Behinderungen. Der Durchgang vom Stadtweg zur Mindener Straße ist aktuell für die nächsten Wochen gesperrt, ebenso der Parkplatz vor der Arche.

    Der Bauverkehr wird über den Stadtweg erfolgen. Dafür wird auch die Zufahrt entsprechend hergerichtet werden.

    Für den Kirchenvorstand,
    Michael Winkler.

     

  • Übertragung unserer Gottesdienste

    Seit dem Beginn der Corona-Krise Mitte März bis zum Pfingstfest haben wir unsere Gottesdienste zu den Sonn- und Feiertagen aus unserer Pfarrkirche St. Joseph auf unserem YouTube-Kanal übertragen. Es war uns wichtig, in dieser Zeit zumindest auf diesem Weg miteinander Gottesdienst zu feiern.

    Für die nächsten Wochen werden wir nun nicht mehr an jeden Sonntag einen Gottesdienst übertragen, gleichwohl werden wir aber bei besonderen Anlässen oder Situationen die Gottesdienste wieder an dieser Stelle übertragen. Wir freuen uns, das dann auch gegebenenfalls aus unseren anderen Kirchen zu tun.

    Schauen Sie also gerne immer mal wieder auf unserer Homepage vorbei. Hier werden wir dann frühzeitig darüber informieren.

  • “Nachgefragt” – die Predigtreihe zum Synodalen Prozess

    Die in unserer Pfarrei geplante Predigtreihe zum Synodalen Prozess unter dem Titel “Nachgefragt” muss aus den aktuellen Gründen leider ausfallen. Wir hoffen und planen, dass wir dazu zu einem späteren Zeitpunkt erneut einladen können. 

    An dieser Stellen nun der aktuelle Brief des Katholikenrates 

  • Krabbelgruppe Lüstringen lädt ein

      Die Krabbelgruppe Lüstringen stellt sich vor: (PDF)

  • Die Bunte Beratungsstelle wird digitaler Kompass Standort!

     

    – Internetlotsen gesucht –
    Digital-Kompass Standorte sind lokale Anlaufstellen für ältere Menschen, um sich vor Ort bei allen Fragen rund um die Themen Internet, IT-Sicherheit und digitalen Angeboten beraten zu lassen. Betreut werden die Standorte von so genannten Internetlots*innen und von einer Medienpädagogin der kath. Erwachsenenbildung als zentraler Ansprechperson. Bundesweit werden 75 Digital-Kompass Standorte geschaffen. Osnabrück ist mit der Bunten Beratungsstelle, Mindener Str. 337 vorne mit dabei. Das Angebot kann von allen Bürgern von Osnabrück genutzt werden.

    Was für ein Angebot kann es im digitalen Kompass geben?
    Ältere Menschen entdecken zunehmend die digitale Welt. Seniorinnen und Senioren nutzen das Internet verstärkt, um Kontakte zu pflegen und ihre Mobilität zu verbessern.
    Ziel des Projekts Digital-Kompass ist es, Seniorinnen und Senioren im täglichen Umgang mit dem Internet und digitalen Angeboten zu unterstützen. Diese Aufgabe übernehmen Internetlots*innen, die bereits gute Erfahrungen im täglichen Umgang mit dem Internet gemacht haben. Sie geben ihr Wissen dabei an andere Menschen weiter. Sie werden, sogenannte Internetlotsen. Später sollen sogenannte digitale Stammtische eingerichtet werden.

    Wie wird man Internetlots*in?
    Internetlots*innen sind engagierte Ehrenamtliche, die ältere Menschen ins Netz begleiten und an neue Technik heranführen. Durch sie wird eine vertrauensvolle (Lern-) Umgebung geschaffen, die wichtig ist, um digitale Wege auszuprobieren, Ängste abzubauen und einen sicheren Umgang zu erlernen.
    Internetlots*innen werden selbst bestens im Umgang mit der Technik geschult und erhalten Zugriff auf unterstützende Technik, auf reichhaltige Materialien, Tipps und Tricks. Eine feste Ansprechpartnerin kümmert sich um die Fragen und Anliegen der Internetlotsen. Sie können sich einfach bei Jörg Lindemann, bei Dirk Schnieber oder bei Dagmar Teuber-Montico von der katholischen Erwachsenenbildung melden.

    Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
    Jörg Lindemann Tel.: 0541 / 60099070
    Stefan Schulte Tel.: 0541 / 50051-19  oder
    Dagmar Teuber-Montico Tel.: 0541 / 3586871

     

     

  • „Komm, lass uns zusammen gehen!“
    Leider kann dieses Angebot zur Zeit nicht stattfinden, sobald wie möglich, informieren wir Sie darüber, wenn die Aktion wieder beginnt:

    Gemeinsame Spaziergänge in den Stadtteilen Voxtrup, Lüstringen

    Der Seniorenbeirat möchte Osnabrücker Seniorinnen und Senioren zu mehr Bewegung anregen und sucht ehrenamtliche „Spaziergangs-Patinnen und -paten“

    Menschen, die Freude am Laufen und am Kontakt mit anderen Menschen haben, die sich in ihrem Stadtteil auskennen und regelmäßig ca. eine Stunde Zeit zum gemeinsamen Gehen haben, können sich als Spaziergangspaten und Organisatoren für Spaziergänge in ihrem Stadtteil einbringen.

    Dabei geht es nicht um sportliche Leistungen sondern um „Gehen in Muße“, mit Zeit zum Schauen und sich auszutauschen – eben Spazierengehen.
    Für die einzelnen Stadtteilspaziergänge werden Begleiterteams zusammengestellt. Gestartet wird von einem festen Treffpunkt zu immer gleichen Zeiten, wöchentlich oder monatlich, je nach Zeitbudget der Spaziergangspaten.

    „Bewegungsstadt“ Osnabrück – auch für die Generation 60Plus.

    – Fit bleiben – frische Luft tanken – ins Gespräch kommen – Kontakte knüpfen.
    Aktiv im Stadtteil – Mach mit!

    Bei Interesse melden Sie sich bei:

    Für Voxtrup:
    Rebecca Witte
    Voxtruper Brücke
    Antoniusweg 9, 49086 Osnabrück
    Tel.: 0541-33880135

    Für Lüstringen:
    Stefan Schulte
    Bunte Beratungsstelle
    Mindener Str. 337, 49086 Osnabrück
    Tel.: 0541-50051-19