Wir entdecken den Frühling

Bei uns im Hummelnest dreht sich momentan alles um das Thema Frühling, Natur und Schöpfung. Unter Anderem haben wir uns auf einen Frühlingsspaziergang begeben.


In ganz vielen Vorgärten haben wir schöne bunte Blumen entdeckt. Immer wieder konnten wir auf dem Spaziergang die Krippenkinder sagen hören „da“ oder „gelb“. Beim näheren hinschauen haben wir nicht nur gelbe Narzissen, sondern auch lilafarbene Krokusse und weiße Schneeglöckchen gesehen. Außerdem haben wir beobachtet, dass sich auch die Bäume und Sträucher rundherum verändern.

Passend dazu haben wir unser großes Gruppenfenster zu einem Jahreszeitenbaum umgestaltet. Jedes Kind, das Lust hatte, durfte mit Fingerfarbe kleine Kirschblüten tupfen. Nun können wir die Veränderungen in der Natur ganzheitlich beobachten.

Im Morgenkreis haben wir mit den Kindern überlegt, was eine Pflanze zum Wachsen braucht. Um das Ganze zu visualisieren, haben wir in selbst bemalte Tontöpfe der Kinder Kresse eingesät. Mit einem schweren Sack voller Erde haben wir uns auf unserem Spielplatz ein Plätzchen gesucht und jedes Kind durfte mit einer Schaufel Erde in seinen Tontopf füllen. In eine kleine Schale haben wir die Kresse Samen hineingefüllt. So hatte jedes Kind die Möglichkeit, die Samen aus nächster Nähe zu betrachten. „Die sind klein“ hört man die Kinder sagen. Ganz vorsichtig haben sie die Samen auf die Erde gestreut. Mit einer kleinen Gießkanne durfte jedes Kind die eingepflanzten Samen gießen. Danach hieß es erst einmal abwarten. An einem schattigen Plätzchen konnten die Kinder ihrer Kresse beim Wachsen zuschauen. Da wir im Morgenkreis besprochen  haben, dass die Samen auch Wasser und Sonne bzw. Licht zum Wachsen brauchen, durften die Kinder ihre Samen mit Wasser besprühen. Sie waren ganz erstaunt, als schon nach ein paar Tagen eine Veränderung zu sehen war. Nach ca. einer Woche war die Kresse so hochgewachsen, dass alle Kinder sie mit nach Hause nehmen durften. Ganz stolz haben sie ihren Eltern die selbst eingesäte Kresse gezeigt. Ein Kind sagte: „Die Kresse wächst mit Sonne und Wasser.“

Lieber Gott, du hast alles gemacht:
die Sonne, den Mond, den Tag und die Nacht,
den Himmel, die Erde, das Wasser, den Schnee,
die Tiere am Lande, die Fische im See,
ein Kleid für die Erde: grün, gelb, blau und rot, die Blumen die Wälder.
Wir freuen uns, Gott.

Zurück