Kinder & Familien

Liebe Familien,

das öffentliche Leben wird heruntergefahren. Das betrifft alle Bereiche- und natürlich auch unsere Pfarrei. Als Gemeinschaft wollen wir gerade in dieser Zeit zueinander halten. Viele Dinge aber, die sonst in unserer Pfarrei selbstverständlich sind, können nicht mehr stattfinden und das ist ganz besonders schade für all diejenigen, die auch an der Planung beteiligt waren.
Homeoffice, keine Kita, keine Schule: Die meisten von uns sind nun zu Hause. Das ist richtig und ganz wichtig, aber natürlich nicht immer einfach. Für Sie als Familien hoffen wir, dass Sie die Zeit zu Hause gut verbringen können. Es hilft – und das hören wir von einigen Familien – eine Art Stundenplan zu entwickeln: Mit geregelten Zeiten zur Bewegung (das geht ja manchmal auch im Haus…), zum Lernen und Arbeiten, zum Kochen und zum Spielen, zum Telefonieren mit Freunden, Oma, Opa,…

Der digitale Weg ermöglicht es uns allen, in der Distanz doch verbunden zu sein. Auch wir wollen diesen Weg nutzen, um mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und um den “Lagerkoller”  mit Anregungen und Ideen zu vermeiden:

Erfahren Sie hier mehr
Für die Eltern: Die Messe wird in unserer Pfarrei an Sonntagen übertragen. Auf dieser Homepage finden Sie dazu auf der Seite “Gottesdienste” den entsprechenden Link. Wenn Sie besondere Anliegen und Fürbitten haben, können diese gerne im Pfarrbüro abgegeben werden. Vielleicht können Sie ja eine Fürbitte mit Ihren Kindern aufschreiben?

Hier noch einmal der Hinweis zum Online-Kindergottesdienst, der auch am kommenden Sonntag übertragen werden soll: Ein spezielles Angebot für Kinder, entwickelt im Erzbistum Freiburg, für das ich gerne werbe. Jeden Sonntag um 9:30 soll ein Kindergottesdienst über folgenden YouTube Channel zugänglich sein https://www.youtube.com/watch?v=VOhnGDOlEXA.

Vielleicht möchten Sie sich das Evangelium des 5. Fastensonntags gemeinsam anschauen? Hier finden Sie die Geschichte als kurze Videosequenz

https://www.youtube.com/watch?v=yOeYLhn40ck

Oder aber Sie lesen das Evangelium in leichter Sprache vor

https://www.evangelium-in-leichter-sprache.de/lesejahr-a-5-fastensonntag

und gestalten im Anschluss ein Ausmalbild. 

“Alles wird gut!” Das haben Sie Ihren Kindern bestimmt in den letzten Tagen auch gesagt. Oder sich gegenseitig damit gestärkt: Kinder sind darin ja manchmal viel besser als wir Erwachsenen.

“Alles wird gut – Andrà tutto bene” ist auch das Motto einer tollen Idee aus Italien:

Erfahren Sie hier mehr
Dort haben viele Kinder einen Regenbogen gemalt. Ein tolles Symbol, denn der Regenbogen ist ein Zeichen von Gott zu uns Menschen. Damit möchte Gott uns sagen, dass er uns unendlich lieb hat – dich und mich – uns alle! Wir können damit auch zeigen, wie wichtig es ist, im Moment zu Hause zu bleiben, damit nicht noch mehr Menschen krank werden.
Also Buntstifte schnappen und los geht’s. Malt das Bild aus (siehe Anhang) und hängt es an euer Fenster oder malt es direkt mit Fingerfarbe an die Fensterscheibe. So können es alle Menschen sehen.

Alles wird gut – Andrà tutto bene

Nächste Woche Sonntag feiern wir Palmsonntag. Dazu schon jetzt ein Ausmalbild. In den nächsten Tagen  gibt’s weitere Anregungen dazu!

 

Jesus wollte zeigen, dass er sogar Macht über den Tod hat.
Ich muss keine Angst haben, sondern
kann stattdessen Jesus vertrauen.

 

Viele machen es schon, aber wir können noch mehr werden:

Als Gemeinschaft wollen wir ein Zeichen der Hoffnung setzen und gemeinsam abends eine Kerze anzünden. Vielleicht machen Sie das als Familie zu einem kleinen Ritual? Kerze entzünden, alle guten Dinge des Tages nennen, Gott dafür danken und ein Vater Unser beten.

 

 

Schauen Sie gerne immer wieder hier vorbei, wir möchten gerne auch auf diesem Weg mit Ihnen in Kontakt bleiben und stellen immer mal wieder neu Ideen und Anregungen hier vor.

Bleiben Sie alle gesund und passen Sie aufeinander auf.

Im Namen des Pastoralteams und aller Verantwortlicher in der Gemeinde St. Joseph
Natalie Giesen