Kleiderlager

Kleiderlager umgezogen

Das Kleiderlager in der Melanchthonkirche ist Anfang März zur Landwehrstrasse in den Stadtteil Atter umgezogen. Da die evangelische Südstadtkirchengemeinde einen Käufer für die entwidtmete Kirche auf dem Kalkhügel gefunden hat, war der Umzug in ein Gebäude im ehemaligen britischen Kasernengelände notwendig geworden. Nach langem Suchen und mit Hilfe von Oberbürgermeister Griesert und den Stadtwerken Osnabrück konnte das neue Kleiderlager dank der Hilfe vieler Gemeindemitglieder und 15 Geflüchteten bezogen werden. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für die Hilfe, ganz besonders aber bei der Firma Meyer & Meyer, die wieder LKW’s und auch Personal zur Verfügung gestellt haben.

Selbstverständlich wollen die ca. 20 Frauen und Männer aus der Pfarrei St. Joseph und der evangelischen Südstadtkirchengemeinde weiter im Kleiderlager mitarbeiten, trotz der doch jetzt etwas weiteren Anfahrt zum Kleiderlager im Landwehrviertel in Atter.
Wer Kleidung für Geflüchtete oder bedürftige Mitmenschen spenden möchte, hat bis weiteres die Möglichkeit, die gut erhaltene und gewaschene Kleidung in eine Spendentonne zu werfen, die direkt neben dem Eingang der Melanchthonkirche steht. In Abstimmung mit der Südstadtkirchengemeinde darf die Spendentonne, die von uns regelmäßig geleert wird, bis zum Baubeginn dort stehen bleiben. Wenn in zwei bis drei Monaten die Zuwegung zu unserem neuen Kleiderlager fertig gestellt ist, können auch dort Spenden abgegeben werden. Wir werden Sie darüber rechtzeitig informieren.

Da wir unser Lager in den letzten Monaten sehr ausgedünnt haben, sammeln wir jetzt ab sofort Kleidung und Schuhe für Kinder, Damen und Herren in allen Größen. Allerdings sollte die Kleidung gut erhalten und gewaschen bzw. gereinigt sein.
Bei Rückfragen oder wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:

Elisabeth Michel, Telefon: 0172-5407641 oder Mail: elisabeth.michel@osnanet.de oder Hans-Ludwig Beeck, Tefon: 0541-53314 oder Mail: hans-ludwig.beeck@osnanet.de

Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung!

Hans-Ludwig Beeck, Flüchtlingshilfe im Gemeindeteil St. Joseph