Juni 2020

Wie wir Familien in der Notgruppe und zuhause begleiten

Seit nunmehr 2,5 Monaten findet in unserer Kita eine Notbetreuung statt. Im letzten Monat konnten wir die Gruppen Stück für Stück erhöhen, so dass immer mehr Familien geregelter ihrem Berufsalltag nachgehen konnten. Wir warten ab, ob bis zu den Sommerferien eine annähernd normale Betriebsamkeit in unserer Einrichtung möglich sein wird.
Uns war und ist es in dieser Zeit ein großes Anliegen, den Familien, die nicht in der Kita sind, Unterstützung über andere Wege zu ermöglichen. Per Mail verschicken wir wöchentlich altersentsprechende kreative Ideen, Aktionen, Rezepte, Geschichten für die Kinder und unterschiedliche Impulse für die Eltern. Wir nutzen auch den telefonischen Kontakt zu den Familien.
Für jedes Kind schrieben die Erzieherinnen einen persönlichen Brief, in dem die Wertschätzung, die Stärken und die individuellen Begabungen jedes einzelnen Kindes zum Ausdruck kamen.
Mit den Kindern in den Notgruppen drehen wir Videofilme, um den Kindern zuhause einen Eindruck aus „ihren“ Gruppen zu vermitteln und den Kontakt zu den Familien aufrecht zu erhalten. Andersherum freuen wir uns in der Kita über die vielen verschiedenen Fotos und Aktionsbilder der Kinder von zuhause.
So gibt es eine regelmäßige Verbindung zu den Familien und der Kita, die beidseitig diese geschickten Briefe, Impulse und Grüße immer gerne anschauen.
Kita-Freunde und Erzieherinnen, die man lange nicht gesehen hat, waren und sind so wieder präsent.
Als Familienaktion bieten wir vor der Kita verschiedene Aktivitäten an, um die Kinder einzuladen, vorbeizukommen, auf Abstand sprechen zu können und die eine oder andere Erzieherin aus der Ferne zu sehen.
z.B. kann jedes Kind einen bemalten Stein zur Kita bringen, oder jedes Kind nimmt eine kleine Sonnenblumenpflanze mit nach Hause und pflegt diese über die Krisenzeit. Wir bieten ein „Geben und Nehmen“ Regal an, hier können die Familien sich Spiele oder andere Materialen nehmen, die sie selber nicht mehr benötigen oder sie finden etwas, was sie zuhause gerade gut gebrauchen können.

Wenn die Liebe etwas berührt,
dann wird das Gewöhnliche außergewöhnlich
und das Schlichte einzigartig.

Es grüßt herzlich
das Kita-Team von St. Antonius