Pädagogische Arbeit

Spielen ist Lernen

In der Lernbegleitung ist uns besonders wichtig:

  • Herzenswärme
  • Beziehungsgestaltung
  • Begeisterung

 

Kinder brauchen Kinder

Sie organisieren ihr Lernen selbst:

  • Sie wissen, was sie wollen
  • Sie treffen sich
  • Sie knüpfen Freundschaften
  • Sie setzen Spielideen um
  • Sie lösen Konflikte selbst
  • Sie lieben Wiederholungen

 

        Lernen ist ein Zusammenspiel von Aktivität und Entspannung.

Wir fördern das Lernen durch vielseitige Anregungen, altersgerechte Impulse

und eine vorbereitete Umgebung.

 

Wie wir Übergänge gestalten

 

Jede Erzieherin gestaltet den Übergang von der Familie in die Kindertagesstätte individuell nach dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“. Die Kinder erhalten die notwendige Zeit zum Vertrauens- und Bindungsaufbau, um sich von den Eltern lösen zu können.

Jeder Übergang, wie der Eintritt und das Verlassen der Kindertagesstätte, bedeutet für die Kinder, sich auf eine neue Situation, eine neue Umgebung und neue Menschen einzustellen.

Den Übergang zur Schule gestalten wir nach dem Konzept „Brückenjahr“ des Landes Niedersachsen.

 

Mit wem wir zusammenarbeiten 

 Vernetzung und Zusammenarbeit ist eine wichtige Voraussetzung um gemeinsam Ziele zu erreichen. Die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Einrichtungen ist geprägt von gegenseitiger Wertschätzung, Akzeptanz und Toleranz.

  • Gremien und Gruppen der Kirchengemeinde Heilige Familie
  • Andere Kindertagesstätten, insbesondere im Gemeindeverbund und im Stadtteil
  • Grundschule am Schölerberg, Overbergschule
  • Malteser, Polizei
  • Runder Tisch Schölerberg
  • SC Schölerberg
  • Therapeutische Einrichtungen
  • Beratungsstellen
  • Fachschulen für Sozialpädagogik
  • Fachberatung des Caritasverbandes
  • Stadt und Landkreis Osnabrück
  • Gremien und Gruppen des Gemeindeteils Hl. Familie
  • Andere Kindertagesstätte, insbesondere in der Pfarrei St. Joseph
  • Stadt und Landkreis Osnabrück