Bauliche Überlegungen im Gemeindeteil Maria – Hilfe der Christen

Die Stadt Osnabrück ist an die Kirchengemeinde St. Joseph Osnabrück herangetreten mit der Frage, ob die Möglichkeit des Baus einer Kindertagesstätte auf dem Gelände hinter der Kirche „Maria Hilfe der Christen“ besteht. Damit eine Auseinandersetzung mit dieser Anfrage vollzogen werden kann, ist das Stephanswerk mit einer Machbarkeitsstudie durch das  Bistum Osnabrück beauftragt worden. Diese Studie ist erstellt und in den Gremien des Kindergartenausschusses, des Pastoralausschusses und des Verwaltungsausschusses besprochen worden. Tiefer eingestiegen in diese Thematik sind der Kindergartenausschuss und die Mitglieder des ehemaligen Kirchenvorstandes Lüstringen. Da mit dem möglichen Bau einer Kindertagesstätte auf dem Gelände von Maria-Hilfe der Christen viele Faktoren zu berücksichtigen sind (Haus Mindener Straße/Bibelgarten/Parkplatzsituation/Kita für Lüstringen etc.) wird es demnächst eine Diskussion im Ortsausschuss Lüstringen geben, um alle Ansichten und Faktoren zu berücksichtigen, die dann zu einer Entscheidung verhelfen. Ebenfalls wird angedacht, eine Gemeindeversammlung folgen zu lassen. 

Wichtig: Es ist ein Diskussionsprozess mit offenem Ausgang, wir wollen auf breiter Basis überlegen und gemeinsam eine gute Entscheidung für den Standort treffen. 

Ihr Pfarrer Ulrich Müller 

Pilgertag der Frauen

Ende Mai machten sich,wie in den Jahren zuvor, wieder Frauen aus der Pfarrei auf den Weg, um auf dem Jakobsweg zu pilgern. Nachdem bereits vor zwei Jahren das erste große Ziel – Münster – erreicht wurde, sind die Pilgerinnen nun auf dem Weg von Münster nach Wuppertal.

In diesem Jahr wurde das Wegstück zwischen Rinkerode und Herbern zurückgelegt. Trotz hochsommerlicher Temperaturen war auch dieser Tag wieder eine Bereicherung für alle Frauen. Das lag nicht zuletzt auch an vielen sehr herzlichen Begegnungen mit den Menschen am Pilgerweg. Ein Wortgottesdienst in der Pfarrkirche in Herbern schloss diese Etappe ab und ließ bereits wieder die Vorfreude auf das nächste Jahr aufkommen.

 

Ein besonderer Tag in St. Joseph

Bei wunderbarem Frühlingswetter konnten die Gemeindemitglieder aus der gesamten Pfarrei St. Joseph zusammen mit vielen Gästen aus Nah und Fern am 06. Mai ihren neuen Pfarrer Ulrich Müller und Pastor Daniel Brinker begrüßen und herzlich willkommen heißen.

Nach einem stimmungsvollen Gottesdienst in der bis auf den allerletzten Platz gefüllten Pfarrkirche gab es beim anschließenden Empfang und dem geselligen Beisammensein auf dem Kirchplatz Gelegenheit, Pfarrer Müller und Pastor Brinker auch ganz persönlich zu begrüßen und kennenzulernen.

Wir freuen uns auf die nächsten Jahre mit ihm und allen Mitgliedern des Pastoralteams hier in St. Joseph und wünschen ihnen für ihr Wirken hier bei uns alles Gute und Gottes Segen.

Iris Lange-Wewer

Fotos: Hermann Hüdepohl

 

 

BGV Fußballturnier

Am 17.3.18 fand das vom Bistum Osnabrück für die Kirchengemeinden aus der Stadt Osnabrück organisierte Hallenfußballturnier in die Domschule statt. 6 Mannschaften traten gegeneinander an

Die Mannschaften waren altersmäßig gut gemischt. Unsere Pfarrei war mit der Mannschaft von St. Joseph und der hl. Familie vertreten. Es war eine Veranstaltung bei der alle viel Spaß hatten. Ein Dank gilt den Organisatoren des Bischöflichen Generalvikariats.

Karsten Mönkediek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21 jungen Menschen aus den Gemeindeteilen St. Ansgar, Hl. Familie und St. Joseph haben das Sakrament der Firmung empfangen

Am Samstag, 03.03.2018 hat Weihbischof em. Kettmann 21 jungen Menschen in St. Joseph das Sakrament der Firmung gespendet. Wir sagen herzlich DANKE allen, die zu Gelingen der Feier beigetragen haben. Viele Menschen im Vorder – und Hintergrund sind nötig, damit alles gelingen konnte:

  • musikalisch wurden wir von der Frauenschola aus St. Ansgar begleitet und von unserem Organisten Herrn Nadler,
  • zum Fotografieren hat sich Iris Lange-Wewer bereit erklärt,
  • Sr. Halina hat sich um die Messdiener gekümmert, die zum Teil aus Geschwisterkindern der Firmbewerber bestanden;
  • die Paten der Firmbewerber, die sich auch in die Firmvorbereitung eingebracht haben,
  • die Küsterin Fr. Schmidt hat alles in der Kirche bereit gestellt,
  • unser Diakon Harald Niermann hat sich mit Rat und Tat eingebracht
  • und die Katecheten, die schon 3 Monate die Jugendliche auf diesen Tag vorbereitet hatten.
  • und natürlich Weihbischof em. Kettmann, der für unseren Bischof eingesprungen ist!

Ines Wallenhorst, Gemeindereferintin

Wir danken besonders auch den jungen Menschen für ihr Glaubenszeugnis und wünschen ihnen Gottes Segen auf ihrem weiteren Lebensweg!