Die Gemeinde sagt „Danke!“

Adventsbasar 2019

Der Adventsbasar am 23. und 24. November war wieder ein schöner Tag mit vielen Besuchern nicht nur aus der eigenen Gemeinde. Allen, die zu seinem Gelingen beigetragen haben und die dafür auch das ganze Jahr über gearbeitet haben, ein herzliches „Danke-schön!“. Der Erlös von 644,12 € ist zugunsten Solwodi überwiesen worden.

Allerseelengottesdienst

Der diesjährige Allerseelengottesdienst war wieder gut besucht.  Im Anschluss gab es Gelegenheit bei selbstgebackenen Brot und Dips zu Begegnungen und Gesprächen.

 

 

 

 

 

 

Erlös aus Doppelkopfturnier in der Hl. Familie

Wieder einmal konnte ein spannendes Turnier zwischen 46 Teilnehmern ausgetragen werden. Sieger wurde mit Abstand Frank Buskotte, der einen ansprechenden Präsentkorb mit nach Hause nahm.

Der Erlös von 583,50 € wird für die geplante Pfarrheimrenovierung in der Hl. Familie verwendet. In den vergangenen Jahren konnten von den Überschüssen u. a. große Zelte für das Gemeindefest, Zeltgarnituren, eine neue Beleuchtung für den Weihnachtsbaum in der Kirche, Preise für die Spieler etc. angeschafft werden.

Ein besonderer Dank gilt auch der Fa. Witte, die uns in den letzten Jahren kostenlos den Belag für die Brötchen zur Verfügung stellte.

Tannenbaumaktion

Bei ungemütlichem Dauerregen sammelten viele Jugendliche in unserem Gemeindegebiet wieder zahlreiche Tannenbäume ein.

Die Spenden hierfür kommen unserer Ferienfreizeit und der Jugendarbeit zu Gute.

Bedanken möchten wir uns besonders bei B.  Thiesing, Firma Beinlich und der HVO für Bereitstellung der Fahrzeuge.

 

 

Baumaßnahmen in der Kolumbariumskirche

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase mit der Errichtung der ersten Wand begannen wir am 08. Januar mit den weiteren Maßnahmen zum letzten Bauabschnitt. Die noch fehlenden Zwischenwände im mittleren Kiesbett werden aufgestellt und bearbeitet. Dieses führt zu vorübergehenden Einschränkungen in Teilbereichen des Kolumbariumganges, die während der Arbeiten nicht zugänglich sein werden. Wir bitten um ihr Verständnis und Geduld. Spätestens zu Ostern werden die Arbeiten beendet sein und wieder Ruhe einkehren.