Anstehende Termine im Kolumbarium:

Samstag 31.07. 11:30 Requiem mit Beisetzung
Samstag 07.08. 11:30 Requiem mit Beisetzung
Samstag 14.08. 15:00 Taufe

 

Wir sind bei der Deckenkonstruktion angekommen

Weiter geht`s

Die Form und Größe des Gebäudes lässt sich nach Fertigstellung der Sohle nun gut nachvollziehen.

Der Kran steht, und die Verschalung für die Betonwände wird gesetzt. Diese sollen in Teilabschnitten gegossen werden.

Für den Laien geht alles recht schnell voran, denn ich sehe täglich Neues an der Baustelle, jedoch sind wir bereits heute, wegen des Wintereinbruchs im Februar und den Arbeiten der SWO, leider nicht mehr im vorgegebenen Zeitplan.

Gedanken machen wir uns schon um die Bepflanzung der Nebenflächen, sei es in Richtung der direkten Nachbarn oder der Kita, die bereits ihre Wünsche angesprochen hat.

In einer Woche tut sich viel….

Erweiterung der Kolumbariumskirche

Alles geht gut voran. Erfreulicherweise konnten die SWO ihre Arbeiten in doch kurzer Zeit noch vor Ostern abschließen. Bei den Erdarbeiten kommt so einiges zum Vorschein, Schutt und Lehmboden muss durch Füllsand ersetzt werden, die Ebene für das Fundament wird, Stand Einsendeschluss Rundblick, vorbereitet. Es gibt viel zu besprechen: Entwässerungsrohre und Stromkabel sind bereits verlegt, der Blitzschutz ist vorbereitet. Es ist tgl. spannend.

 

 

 

 

 

Ausmisten in der HeiFa

Ausmisten in der HeiFa

Vor dem Umbau des Gemeindehauses und der KiTa muss man aufräumen! Eigentlich trifft ausräumen es besser. Im März waren wir damit beschäftigt Schätze der letzten Jahrzehnte im Gemeindehaus zu finden und ebenso viel Müll zu entfernen.

Es ist erstaunlich was sich alles ansammelt. Viele Helfer haben in mehreren Schichten die Räume ausgeräumt und den Müll aus den Kellerräumen entfernt. Dabei wurden auch Räume neu entdeckt. Den Kriechkeller kannten einige bis dahin nicht mal und es wäre auch gut gewesen, wenn es dabei geblieben wäre…

Es hat jedenfalls viel Spaß gemacht. Vielen Dank an alle Helfer. Es bleibt spannend!

(HeiFa vor Ort)

Lagerraum gesucht

Für alles, was wir behalten wollen, suchen wir eine Lagermöglichkeit. Wer hat einen leeren Keller-/Lagerraum oder Garage, die wir nutzen könnten? Oder wer kann uns eine Lagermöglichkeit vermitteln? Es kann auch ein nicht mehr genutztes Kinderzimmer oder leerstehender Wohnraum sein. Untergestellt werden sollen hauptsächlich die Tische und Stühle sowie einige Umzugskisten z.B. mit Geschirr. Wer eine Unterstellmöglichkeit anbieten kann, melde sich bitte im Pfarrbüro Hl. Familie.

Modernisierung des Pfarr- und Jugendheimes

Endlich liegen die Pläne und ein Zeitplan für die Renovierung des Pfarr- und Jugendheimes vor. Ab April 2021 werden zunächst die Kindergartenkinder die Räume nutzen, da im ersten Bauabschnitt die Kita renoviert wird. Nach Gesprächen mit dem Bistum und zugunsten der Stadt, hinsichtlich dringend erforderlicher Kitaplätze, trennt sich die Gemeinde von dem sanierungsbedürftigen Mieterhaus. Es soll ein Neubau mit Krippe und dringend erforderlichen Mitarbeiterräumen entstehen.

Die Gemeinderäume werden etwas kleiner aber dafür modern und vor allen Dingen barrierefrei gestaltet. Die Pfarrjugend behält wie bislang einen eigenen Raum.

Sind Corona bedingt wieder Gruppentreffen möglich, können diese bis Sommer nach Absprache in der leeren Erdgeschoßwohnung stattfinden. Ebenfalls können Räume in den Nachbargemeindeteilen genutzt werden.

Inventar, das zukünftig nicht mehr benötigt wird, kann gegen eine Spende erworben werden. Vielleicht gibt es ja jemanden, der ein Erinnerungsstück erwerben möchte. Die Einnahmen kommt ausschließlich der Sanierung des Pfarrheims zugute. Mobiliar, das weiterhin gebraucht wird, planen wir einzulagern.

Voraussichtlich werden die Renovierungsarbeiten bis Herbst 2022 andauern.

Die „Teilhaushaltsauflösung“ ist geplant in der Woche von 15. bis 20.03.2021.

Entwurf Pfarrheim

Familie Pawletta,

denen wir, zugunsten der geplanten Kita-Erweiterung, leider das Mietverhältnis nach fast 20 Jahren kündigen mussten. Sie haben bereits eine neue Wohnung gefunden und uns zum Jahresende verlassen. Wir verlieren mit ihnen nicht nur angenehme Mieter, sondern Freunde, die viele täglich anfallende Aufgaben selbstverständlich übernommen haben. Dazu gehört der Schließdienst der Kirche incl. Sichtreinigung, Mülleimer rausstellen, die Fische in den Kita-Ferien versorgen, große Mengen an Pfarrbriefen austragen, usw.  Sie waren immer für uns da!!! Danke dafür!!!

Wir wünschen Familie Pawletta für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen; jetzt können sie alles ruhiger angehen lassen.

 

 

Frau K. Borger,

geht zum 01.02.2021 in den wohlverdienten Ruhestand. Gut 14 Jahre reinigte sie wöchentlich unsere Kirche und Teilbereiche des Pfarrheims.

Wir danken Fr. Borger für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.