April 2020

„Müll finden wir auf der ganzen Welt“

Die Wortgottesfeier zu Aschermittwoch stand unter dem Thema: „Unsere Erde ist wertvoll“. Gott hat unsere wunderbare Erde geschaffen, um darauf gut zu leben. Wie können wir unsere Erde schützen und bewahren und Gott dafür danken? In der kommenden Fastenzeit werden wir in den Singerunden immer wieder dieses Thema aufgreifen und zum Mitmachen und Mitdenken anregen. Wie können wir verantwortungsvoll mit unserer Erde umgehen? Wie können wir sie schützen? Die Kinder lernen, wie man Müll vermeiden kann. Sie werden angeregt, ein Bewusstsein für Tiere und Pflanzen zu entwickeln. Wir hören die Schöpfungsgeschichte, säen Kresse ein, nehmen an der Stadtputzaktion teil, verwerten unseren Müll neu, basteln daraus Musikinstrumente und vieles mehr. Die Kitaeltern sind herzlich eingeladen, immer freitags in der Singerunde mit dabei zu sein.
Auch in den Gruppen wird sich das Thema auf unterschiedliche Art und Weise wiederfinden. Gemeinsam mit den Kindern werden Themenschwerpunkte entwickelt.


Kirchenbesichtigung in St. Antonius

Ines Wallenhorst und Yvonne Reinert erkundeten mit den 20 Vorschulkindern die Kirche St. Antonius auf besondere Weise. In zwei Kleingruppen erlebten die Kinder „Kirchen(t)räume“. Kinder haben eine ganz hohe Sensibilität für außergewöhnliche Orte. Sie bekamen die Möglichkeit, den Kirchenraum eigenständig zu erkunden und erlebten ihn mit allen Sinnen. Sie sahen Farben, die verschiedenen Größen, das Licht, die Weite…
Sie hörten das Echo, die Klänge, die eigenen Schritte und Stimmen. Auch die Stille konnten die Kinder erleben und den Raum auf sich wirken lassen. Sie rochen die Kerzen, den Weihrauch und die Blumen.
Sie ertasteten verschiedene Oberflächen und Materialien, warmes, kaltes, glattes und raues, sie ließen das Weihwasser durch ihre Finger gleiten.
So konnten die Kinder den Kirchenraum mit dem ganzen Körper und allen Sinnen erleben. Das Interesse an Kirche wurde geweckt und die Kinder bekamen Lust, den Raum genauer kennen zu lernen.


Wir wünschen allen Familien ein frohes und freudiges Osterfest!

Jedes Werden in der Natur, im Menschen,
in der Liebe muss abwarten, geduldig sein,
bis seine Zeit zum Blühen kommt.”

Dietrich Bonhoeffer

Es grüßt herzlich..
das Kita-Team von St. Antonius