Aktuelles

Wir wünschen allen Familien         

                                          

schöne und entspannte Ostertage.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Plötzlich ist alles anders

– Schließung der Kita wegen der Corona-Pandemie 

Die Schließung wegen Corona zeichnete sich innerhalb von zwei Tagen ab. Freitagvormittag wurde entschieden, dass die Kindergärten montags nicht mehr öffnen. Eltern, Kinder und Erzieher*innen standen plötzlich vor der Frage, wie wird es nächste Woche sein? Beim Verabschieden hieß es: Mal sehen, wann es weitergeht und bleiben Sie gesund! Viel Unsicherheit machte sich breit.
Die Kita ist jetzt seit mehreren Wochen geschlossen. Die Arbeit für die Familien geht weiter. Es ist in der Einrichtung eine leise Zeit. Die Mitarbeiterinnen kommen zeitversetzt zur Arbeit. Natürlich werden die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten. Manches wird auch von zuhause aus erledigt. Kontakte werden über Telefon, Email und Whatsapp gehalten. Im Kindergarten wird Hausputz gemacht, es werden Gardinen gereinigt, Schränke aufgeräumt, Büroarbeiten erledigt, Spiele und Bücher repariert und vieles mehr. Zwischendurch fragen wir uns immer wieder, was machen die Kinder und ihre Familien? Hier wird Kontakt gehalten z.B. über Briefe, Emails und Telefonate. Über unsere Email sind wir auch weiterhin regelmäßig erreichbar!
Die Wochen nach der Schließung werden bereits geplant. Frühzeitig steht der Ablauf für verschiedene Aktionen fest. Berichte und Dokumentationen werden fertiggestellt. Fotos werden nachbestellt und die Bildungsmappen der Kinder auf den neusten Stand gebracht. Die Köchin probiert neue Rezepte aus und gibt auf Wunsch Lieblingsrezepte an die Familie weiter. Alle bilden sich fachlich fort, unter anderen zum Kinderschutzkonzept. Vieles, war sonst „nebenbei“ geschieht, steht jetzt im Mittelpunkt.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

 „Abenteuer Helfen“

Wie man richtig tröstet, daß wissen die Kinder der Kindertagesstätte Heilige Familie ganz genau. Manchmal reichen gutes Zureden, ein Taschentuch oder Kühlpack. Und wo das ein oder andere Kuscheltier zu finden ist, wissen die Kinder sehr gut.

Meistens reichen diese wichtigen Kleinigkeiten aus, um gute Hilfe zu leisten.

Aber wie ist es eigentlich, wenn dies nicht ausreicht?

Wen muss ich zur Hilfe rufen, wie spreche ich mit Verletzen und wie geht eigentlich die Nummer des Rettungsdienstes?

Welchen Verband brauchen wir für welche Verletzungen und darf ich überhaupt schon einen Verband oder Pflaster anbringen?

All diese wichtigen Fragen konnten die Kinder im Rahmen von „Abenteuer helfen“ mit Frau Richter vom Malteser Hilfsdienst klären.

Zum 50. Geburtstag der Kindertagesstätte hatte die Kita einen Gutschein für diesen kleinen Erste-Hilfe-Kurs von den Maltesern erhalten.

Gemeinsam haben wir uns viele wichtige Informationen erarbeitet und einander Mut gemacht, Hilfe zu leisten. Ein besonderes Highlight war das selbstständige Anbringen von Pflastern und Verbänden in Partnerarbeit oder die Versorgung verletzter Kuscheltieren, sowie ein Rollenspiel zum Thema Absetzen eines Notrufes.

Zum Abschluss erhielten alle teilgenommenen Kinder, neben all dem wichtigen Wissen, eine kleine Urkunde, die sie stolz und voller Zuversicht mit nach Hause nehmen konnten.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

„Haus für Kinder und Familien“

Seit 2014 ist die Kindertagesstätte Hl. Familie vom Bistum als „Haus für Kinder und Familien“ ausgezeichnet.

Mit den „Häusern für Kinder und Familien“ würden die Kitas im Bistum seit Jahren zu Anlaufstellen für die ganze Familie entwickelt, sagt Generalvikar Theo Paul: „Die Idee ist, nicht nur Betreuungseinrichtung, sondern Erziehungspartner der Eltern zu sein und Familien umfassend zu unterstützen.“

Am 27. August wurde im Rahmen eines Rezertifizierungsgespräches geprüft, ob wir weiterhin auf der Grundlage der Konzeption „Haus für Kinder und Familien“ arbeiten.

In einem Gespräch mit Vertreter/innen des Generalvikariats, des Caritasverbandes, der Pfarrei und dem Kitateam wurde sich über unsere aktuelle Arbeit und die Weiterentwicklung der Kindertagesstätte seit 2014 ausgetauscht. Gesellschaftliche Veränderungen und die Reaktion der Kita darauf wurden diskutiert. Und am Ende stand fest: Die Kindertagesstätte Hl. Familie ist auch weiterhin zur Führung des Logos „Haus für Kinder und Familien“ berechtigt.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Jeden Freitag von 09:00 bis 11:00 Uhr ist die Bücherei geöffnet. Für Kinder gibt es einen großen Bestand an Bilderbüchern zum kostenlosen Ausleihen. Interessierte Leser und Leserinnen sind herzlich willkommen.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………