Aktuelles

Ausflug zur Krippenausstellung im Diözesanmuseum Osnabrück

Die älteren Kinder waren im Diözesanmuseum um die Krippenausstellung zu besuchen und selber kreativ zu werden. Unter dem Motto „Gips und Co“ haben wir verschiedene Krippen betrachtet und anschließend selber mit Ton gearbeitet.
Hier die Stimmen einiger Kinder dazu:
Melisa: Wir haben Gold angefasst, das war Blattgold und das war ganz leicht. Man durfte es nicht drücken. Maria und Jesus waren da und ganz viele Engel.
An der Krippe im Dom waren drei Engel. Weihrauch und Myrre haben wir gerochen. Ich fand das hat gut gerochen. Das Gold hat nicht gerochen.
Wir haben ein goldenes Haus gesehen, in dem war ein Kissen mit Knochen (Heiligen Schrein) und eine goldene Hand.
Auf einem großen goldenen Kreuz, das an einem Stock war und mit ganz vielen Edelsteinen geschmückt war, war zweimal Jesus.

Miriam: Wir waren bei der Krippenausstellung. Im Dom haben wir die große Krippe angeschaut. Als wir ankamen im Diözesanmuseum konnten wir noch etwas in der Spielecke spielen.
Pia: Besonders schön fand ich, dass wir die große Krippe im Dom angeschaut haben. Das Arbeiten mit Ton hat viel Spaß gemacht.
Peter: Ich fand es auch gut, dass wir nachher noch mit Ton arbeiten durften. Ich habe einen Otter und einen Vogel gemacht.
Die Figuren in der Krippe waren ganz toll, die waren ganz bunt und mit Gold.

Constantin: Wir haben den Domschatz gesehen, da war ein ganz großes Kreuz ganz aus Gold und mit Edelsteinen.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

„Haus für Kinder und Familien“

Seit 2014 ist die Kindertagesstätte Hl. Familie vom Bistum als „Haus für Kinder und Familien“ ausgezeichnet.

Mit den „Häusern für Kinder und Familien“ würden die Kitas im Bistum seit Jahren zu Anlaufstellen für die ganze Familie entwickelt, sagt Generalvikar Theo Paul: „Die Idee ist, nicht nur Betreuungseinrichtung, sondern Erziehungspartner der Eltern zu sein und Familien umfassend zu unterstützen.“

Am 27. August wurde im Rahmen eines Rezertifizierungsgespräches geprüft, ob wir weiterhin auf der Grundlage der Konzeption „Haus für Kinder und Familien“ arbeiten.

In einem Gespräch mit Vertreter/innen des Generalvikariats, des Caritasverbandes, der Pfarrei und dem Kitateam wurde sich über unsere aktuelle Arbeit und die Weiterentwicklung der Kindertagesstätte seit 2014 ausgetauscht. Gesellschaftliche Veränderungen und die Reaktion der Kita darauf wurden diskutiert. Und am Ende stand fest: Die Kindertagesstätte Hl. Familie ist auch weiterhin zur Führung des Logos „Haus für Kinder und Familien“ berechtigt.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Jeden Freitag von 09:00 bis 11:00 Uhr ist die Bücherei geöffnet. Für Kinder gibt es einen großen Bestand an Bilderbüchern zum kostenlosen Ausleihen. Interessierte Leser und Leserinnen sind herzlich willkommen.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………